Home
Ägypten - Nil
Ägypten - Kairo NEU
Ägypten - Rotes Meer
Dominicanische Rep.
Griechenland Kos
Griechenland Santorin
Indonesien Bali 2002
Indonesien Bali 2008
Italien Rundreise
Italien Toskana
Kuba
Marokko
Österreich
Portugal Madeira
Schweden
Thailand
USA Florida
Werben auf WP
Wir über uns
Links
Kontakt
Impressum
 
 
 
Empfehlung
ski-outdoor-shop.de
Partner
  HolidayCheck
 
 
Marokko 1999 • Agadir
 
Geographie Marokko:

Marokko besteht hauptsächlich aus Gebirgen und Hochebenen. Im Nordosten bildet das bogenförmige Kalksteingebirge Rif die Mittelmeerküste; westlich des Rif breitet sich der Rharb aus, eine Tiefebene aus Schwemmland.

Das Atlasgebirge durchzieht Marokko von Südwesten in nordöstliche Richtung wie ein Rückgrat und fächert sich zur algerischen Grenze hin in verschiedene Hochebenen auf., In nordwestlicher Richtung fällt es stufenweise zur Atlantikküste ab.

Hier finden sich die fruchtbarsten Regionen und die bedeutendsten Städte des Landes. Das Atlasgebirge gliedert sich in drei Ketten mit dem Hohen Atlas in der Mitte, dem Mittleren Atlas im Nordwesten und der wesentlich flacheren, dem Anti-Atlas, im Südwesten. Die bedeutendsten Wasserläufe sind Gebirgsflüsse.

Geographische Merkmale:
• Höchster Berg: Jebel Toubkal 4165 m
• Längster Fluss: Moulouya 515 km
.

Fauna/Flora:
Die Tiefebenen bestehen vor allem aus Busch- und Grasland, das nach Süden hin karger und dorniger wird. In den Wüstenoasen gedeihen Dattelpalmen. An den nördlichen Gebirgshängen finden sich ausgedehnte Wälder aus immergrünen Eichen und Zedern, in den tiefergelegenen Gebieten herrschen Thuja, Wacholder und Ginster vor.

Im Rharb und im Rif sind weite Regionen mit Korkeichen bewachsen. Die Tierwelt Marokkos ist weitgehend mediterran, wird aber bereichert durch Cuvier-Gazellen und Berberaffen. Der Fennek (Großohrfuchs) lebt als Wüstentier im Süden., Mufflons gibt es in den Schluchten der Gebirge.

 
© Jörg Jahn • post@world-pictures.de