Home
Ägypten - Nil
Ägypten - Kairo NEU
Ägypten - Rotes Meer
Dominicanische Rep.
Griechenland Kos
Griechenland Santorin
Indonesien Bali 2002
Indonesien Bali 2008
Italien Rundreise
Italien Toskana
Kuba
Marokko
Österreich
Portugal Madeira
Schweden
Thailand
USA Florida
Werben auf WP
Wir über uns
Links
Kontakt
Impressum
 
 
 
Empfehlung
ski-outdoor-shop.de
Partner
  HolidayCheck
 
 
Griechenland 2010 • Insel Kos
 

Was war das für eine schöne Woche! "Wir sind gekommen um zu Baden", war das Motto dieses Kurztripps. Wer jetzt denkt ich berichte hier als Kos-Kenner, der irrt sich. Wir haben die Insel als das genutzt, was sie in der Hauptsache auch ist, ein perfekter Ort zum baden, shoppen und relaxen.

Nach dem vergangenem strengen Winter und dem nicht vorhandenen Frühling war uns Sonne tanken in diesen Tagen am wichtigsten. Rein ins Reisebüro und raus mit einer Buchung die einen kurzen Flug verspricht, Sonne im Gepäck hat und null Komma nix an Stress verursacht.

Von München weg, flogen wir gerade mal 2 Stunden auf die Insel Kos. Dort angekommen geht es mit dem Bus zum Hotel. Nur 30 Minuten dauerte die Fahrt und schon waren wir am Ziel. Obwohl ich ein alter Rucksackreisender bin, hier und da auch im Zelt übernachte und gerne mal mittags nicht weis wo ich abends schlafe, sollte es diesmal was ganz anderes werden. Wir haben uns für ein 5***** Sterne Hotel entschieden, welches den Namen DiamondDeluxeHotel trägt und gerade mal ein Jahr alt ist. Dort angekommen, werden unsere Erwartungen standesgemäß erfüllt. Alles ist super sauber, das Essen perfekt, der Pool riesig, die Zimmer edel eingerichtet und das alles ist zu genießen ohne Geschrei von irgendwelchen Idioten. Ich muss hier wirklich erwähnen das die Gäste zu 98% auch 5***** Sterne hatten. Keine Animation, keine Liegenreservierungskämpfe um 6 Uhr in der früh, kein Geschrei im Pool oder an der Bar. Alles war ruhig, eben perfekt zum erholen.

Getreu unserem Motto "Wir sind gekommen um zu Banden“ haben wir uns die ersten Tage kaum bewegt. Rauf auf die Liege, rein in den Pool, raus aus dem Poll und rauf auf die Liege, dass war unsere Tagesbeschäftigung, bis Mitte der Woche. Dann wurde es uns doch langweilig. Kurz entschlossen haben wir uns einen Buggy gemietet und damit die Insel erkundet. Nur kurz eingelesen, was es auf der Insel alles gibt, sind wir los gezogen. Ganz ehrlich, so wirklich richtig tolle ganz große Sehenswürdigkeiten gibt es eigentlich nicht. Wir fuhren rauf in die Berge, rüber auf die andere Seite, hin und her und letztendlich zur Empros-Therme. Diese kann ich im wahrsten Sinne nur wärmstens empfehlen. Hier kommt 40 Grad heißes Wasser aus einer Quelle und vermischt sich mit Meerwasser. Man braucht schon ein paar Minuten, bis man bis zum Hals im Quellwasser steckt, es ist heißer als gedacht. Der Schwefelgeruch macht das ganze vielleicht nicht ganz so angenehm. Das Wechselbad zwischen Therme und Meerwasser macht aber riesig Spaß und entschädigt jeden unangenehmen Geruch.

Wie fast jeden Abend, geht es auch nach unserer Insel-Rundfahrt nach Kos Stadt. Dort durch die Gassen flanieren, was gutes Essen oder einfach nur am Hafen die Urlauber beobachten macht richtig Spaß und ist Urlaubsfeeling pur. Mit den Fähren geht es von hier aus täglich in die Türkei, diese Fahrt haben wir uns aber gespart, da wir bereits Pläne für eine etwas andere Türkeireise schmieden. Was genau wird aber an dieser Stelle noch nicht verraten.

Nach einer super schönen sonnigen Woche ging es dann wieder in Richtung Heimat. Nach nur zwei Stunden Flug waren wir bereits in München, dann 3 Stunden auf der Autobahn und ruck zuck wieder Zuhause. Ob wir noch einmal auf Kos fliegen weis ich nicht, einmal gesehen genügt eigentlich. Für einen Urlaub jedoch nur zum entspannen ist die Insel durch die kurze Anreisezeit und das super schöne Wetter perfekt.

Bevor ich es vergesse, WM 2010 war zu diesem Zeitpunkt natürlich auch ... und verdammt noch mal, wie sehr hab ich es genossen Deutscher zu sein :-)! Klasse Jungs, das war eine tolle WM 2010!

 
© Jörg Jahn • post@world-pictures.de