Home
Ägypten - Nil
Ägypten - Kairo NEU
Ägypten - Rotes Meer
Dominicanische Rep.
Griechenland Kos
Griechenland Santorin
Indonesien Bali 2002
Indonesien Bali 2008
Italien Rundreise
Italien Toskana
Kuba
Marokko
Österreich
Portugal Madeira
Schweden
Thailand
USA Florida
Werben auf WP
Wir über uns
Links
Kontakt
Impressum
 
 
 
Empfehlung
ski-outdoor-shop.de
Partner
  HolidayCheck
 
 
Dominikanische Republik 1998 • Halbinsel Samana
 
Geographie Dominicanische Republik:
Die abwechslungsreiche Gebirgslandschaft mit der mächtigen Cordillera Central, deren höchster Gipfel Pico Duarte zugleich der höchste Punkt der Karibischen Inseln ist, geht im Westen in das haitische Massif du Nord über.

Entlang der Nordküste, im Osten und Südwesten an der Grenze zu Haiti, trennen niedrige Gebirgsketten die Tiefebenen wie das lang gezogene Cibao Valley im Norden und weite Teile der Südküste, von der Hauptstadt Santa Domingo bis zum östlichsten Zipfel der Insel. Traumhafte Strände und das blaue Meer, runden die Farbenpracht des Landes harmonisch ab.

Geographische Merkmale:
• Höchster Berg: Pico Duarte 3175 m

Flora/Fauna: Immergrüner Regenwald bedeckt die Gebirge im Nordosten. In den trockeneren Gebieten bestimmt die Dornbuschsteppe die Vegetation. Weite Regionen des Landes sind allerdings in Kulturland umgewandelt worden - die natürliche Vegetation wurde vernichtet.

So finden sich z.B. Mangroven heute nur noch an der Nordküste und die Nebelwälder mit ihren zahlreichen endemischen Baumfarnarten sind fast vollständig gerodet worden. Die Tierwelt ist arm an großen Säugetierarten. Besonderheiten sind die vermutlich letzten Exemplare des Insekten fressenden Schlitzrüsslers und das Nagelmanati, eine bedrohte Seekuhart. Im Winter sind vor Samana Buckelwale zu beobachten.




© Jörg Jahn • post@world-pictures.de