Home
Ägypten - Nil
Ägypten - Kairo NEU
Ägypten - Rotes Meer
Dominicanische Rep.
Griechenland Kos
Griechenland Santorin
Indonesien Bali 2002
Indonesien Bali 2008
Italien Rundreise
Italien Toskana
Kuba
Marokko
Österreich
Portugal Madeira
Schweden
Thailand
USA Florida
Werben auf WP
Wir über uns
Links
Kontakt
Impressum
 
 
 
Empfehlung
ski-outdoor-shop.de
Partner
  HolidayCheck
 
 
Dominikanische Republik 1998 • Halbinsel Samana
 
Die Anreise zur Insel Hispaniola ist nicht einmal so schlimm, man erreicht die Karibik Insel von jeden großen deutschen Flughafen innerhalb von 10 Std. Mit der Fluggesellschaft Britannia ist diese Anreise für uns sogar noch angenehm gewesen.

Wer seinen Urlaub im Norden der Dominikanischen Republik verbringt, wird mit höchster Wahrscheinlichkeit in Puerto Plata landen. Dort angekommen, holt man sich nach seiner Einreisegenehmigung am besten gleich die Koffer. Läuft man langsam auf den Ausgang des Flughafen zu, sieht man schon sein Empfangskomite, sei es die Reiseleitung oder die freundlichen Kofferträger.

Wer jetzt den Flughafen verlässt, und seine Koffer nicht fest im Griff hat, der ist nach wenigen Metern gleich einmal ein paar Dollar los. Die raffinierten Dominikaner tragen sogar T-Shirts von renommierten Reisegesellschaften, sodass der dumme Tourist fest der Meinung ist, daß diese Person für einen zuständig ist und die nette Geste zum Service gehört.

Jetzt kommt der Interessante Teil der Anreise. Sitzt man einmal im Bus, und hat als Ziel die Samana vor Augen, kann man sich auf eine 4 Std. Fahrt quer durch die Dominikanische Republik freuen. Das was andere als Ausflug teuer bezahlen müssen, gehört hier gleich zur Anreise.

Kurz vor dem Ziel müssen meist die Koffer in einen Jeep umgeladen werden. Es steht die Überwindung eines steilen Berges an. Etwa in der Mitte der Anhöhe angelangt, versteht man warum das Gebäck extra transportiert wurde. Ist dieser dann über-wunden, hat man sogleich sein Reiseziel nach einer 28 Std. Anreise (von Hof aus gesehen) erreicht.

Allein die ersten Eindrücke der Halbinsel Samana und der Bucht von Punta Bonita, lassen einen die anstrengende Anreise vergessen.

 
© Jörg Jahn • post@world-pictures.de