Home
Ägypten - Nil
Ägypten - Kairo NEU
Ägypten - Rotes Meer
Dominicanische Rep.
Griechenland Kos
Griechenland Santorin
Indonesien Bali 2002
Indonesien Bali 2008
Italien Rundreise
Italien Toskana
Kuba
Marokko
Österreich
Portugal Madeira
Schweden
Thailand
USA Florida
Werben auf WP
Wir über uns
Links
Kontakt
Impressum
 
 
 
Empfehlung
ski-outdoor-shop.de
Partner
  HolidayCheck
 
 
Indonesien 2008 • Bali - Insel der Götter
 

Am späten Abend kommen wir direkt von Singapur aus angeflogen. Die kurze Anreise war angenehm, nur 2 Stunden Flug sind es von der Metropole aus. Bali hat mich nun schon das zweite mal gefangen und wird mich auch nicht mehr los lassen. Diese Insel hat Eindruck hinterlassen, vor allem auch, weil ich mich für Kunst interessiere und wenn die Insel eines hat, dann sind es Künstler in allen Bereichen.

Es ist ca. 23 Uhr als wir unser Hotelzimmer betreten, wir stellen den Koffer in die Ecke und begeben uns erst einmal an die Bar, dort wartet ein leckerer Begrüßungs-Cocktail auf uns. Ich liebe diese Momente, man hat seine Anreise hinter sich gebracht, das Gewusel am Flughafen ist Geschichte und nun endlich ist man am Ziel. Wir genießen die Wärme, die Ruhe und sitzten traumhaft schön unter Palmen. Dieses Jahr hatten wir uns für das Hotel Legian Beach entschieden und was soll ich sagen, es war ein weiteres mal eine Punktlandung. Das Hotel ist traumhaft schön, liegt direkt am Strand und hat eine paradiesische Poolanlage mit großem Garten. Ist im Zentrum von Legian/Kutta und lädt somit zum shoppen, flanieren und essen in guten Restaurants rund um das Hotel ein.

Die Insel erkundeten wir recht entspannt, zu aller erst geht es mit einem Katamaran zum Strand von Crystal-Bay. Die Überfahrt dauerte knapp zwei Stunden und brachte bei leichtem Wellengang den ein oder anderen an die Grenzen des Wohlbefindens :-). Auf der Halbinsel angekommen, genießen wir den Tag bei glutheißer Sonne unter Palmen, lassen uns massieren, gehen schnorcheln und essen leckeren Fisch zur Stärkung. Abends fahren wir wieder zurück. Gleich nach der Ankerlichtung geht es über haushohe Wellen wieder Richtung Heimat. Also ganz ehrlich, als Landratte bekommt man bei 5 bis 10 Meter hohen Wellen schon ein flaues Gefühl in der Magengegend. Mir war bei der Sache nicht ganz wohl. Nur das ruhig gebliebene Bordpersonal hat mich milde gestimmt und zum relaxen bewegt. Die letzte Stunde Fahrt war das Meer ganz ruhig, die Sonne ging unter und der kühle Fahrtwind streichelte die Haut. Ich glaub das war er, der perfekt Urlaubstag. Ein Traum, ein absoluter Traumurlaub geht in die zweite, dritte, vierte Runde.

Nach drei tagen Singapur waren wir letztendlich noch zwei Wochen auf der Insel Bali. Die meisten Tage haben wir mit Baden verbracht. Zwischendurch hat uns trotz alle dem die Insel mit seinen vielen Facetten gelockt. Wir sind mit dem Cabrio unterwegs gewesen, waren in Upud, einem Künstlerdorf shoppen, haben uns zeigen lassen wie die Balinesen fern jeglichem Tourismus leben, bestaunten die Reisterassen der Insel und haben jede Menge Tempel besichtigt. Unser Programm war die perfekte Mischung aus Kultur und Baden.

Zu guter Letzt war es eine der schönsten Reisen die ich je gemacht habe. Die Kombination Bali / Singapur kann ich nur wärmstens empfehlen. Eigentlich kann ich mir hier Zeile um Zeile sparen, die Fotos dieser Reise sprechen für sich.

 
© Jörg Jahn • post@world-pictures.de