Home
Allgäu-Durchquerung
Alpenüberquerung I
Alpenüberquerung II
Alpenüberquerung III
Alpine Ausbildungswoche
Dolomiten-Durchquerung I
Dolomiten-Durchquerung II
Höhenweg um Zermatt
Kilimanjaro 5895 Meter
Nepal Khumbu Everest
Tauern Haute Route
Tour du Mont Blanc
Werben auf W.P.
Über mich
Links
Kontakt
Impressum
 
Empfehlung
ski-outdoor-shop.de
  HolidayCheck
   
Frankreich - Italien - Schweiz 2004 • Tour du Mont Blanc
 
Wer unsere Wanderstrecke um den Mont Blanc sehen
möchte, der findet diese hier durch einen Klick auf die
Karte.


Da wir auf unserer Tour um den Mont Blanc durch drei Länder
gewandert sind, habe ich auch die geographischen Daten
der drei Länder Frankreich, Italien und Schweiz aufgeführt.
 
 
Geographie Frankreich:
Frankreich liegt im Westen Europas und ist mit 543.965 km² der größte Flächenstaat des Kontinentes. Es folgen Spanien, Deutschland und Schweden. Geographisch bildet das Land ein kompaktes Sechseck - aus diesem Grund wird es häufig als das «Hexagon» bezeichnet.

Im Norden grenzt Frankreich an den Ärmelkanal, die Straße von Dover und die Nordsee, im Nordosten an Belgien und Luxemburg, im Osten an Deutschland, die Schweiz und Italien, im Süden an das Mittelmeer und Spanien und im Westen an den Atlantischen Ozean. Insgesamt grenzt Frankreich damit an sechs Nachbarländer.

Das französische Territorium hat eine maximale Längsausdehnung von rund 1 000 Kilometern und eine West-Ost-Entfernung von rund 900 Kilometern. Von 3.427 km Küsten befinden sich 2.090 km am Atlantik, der übrige Teil befindet sich am Mittelmeer. Rund ein Viertel der Grenzen von 2.665 km entfällt auf die Grenze mit Spanien, die 623 km lang ist.

Der Norden Frankreichs ist Teil der flandrischen Ebene. Abgesehen von dieser Ausnahme, umfaßt Frankreich im wesentlichen vier Stromgebiete und ein Hochplateau. Die Seine mündet in den Ärmelkanal, die Loire in den Atlantik, die Garonne in die Biscaya und die Rhône fließt südwärts zum Mittelmeer.

Zwischen der Rhône im Osten und der Garonne im Südwesten liegt das Zentralplateau (bis 1.886 m Höhe; 15 Prozent der Landesfläche). Die Alpen beheimaten mit dem Mont Blanc, den mit 4.807 m höchsten Berg der Alpen. Die Alpen liegen im Osten des Landes längs der Grenze zu Italien und der Schweiz. Im Nordosten befinden sich die bewaldeten Vogesen (1.423 m), und im Süden bilden die Pyrenäen (3.298 m) eine natürliche Grenze zu Spanien und Andorra.

Geographische Merkmale:
• Höchster Berg: Mont Blanc 4,807 m
• Tiefster Punkt: Rhone River delta -2 m

• Längster Fulß: Loire 1.020 km
• Größter See: Etang de Berre 150 km²
• Größte Insel: Korsika 8.680 km²
• Küstenlänge: 3.120 km

 
 
Geographie Italien:
Im Norden trennen die Alpen Italien von Frankreich, der Schweiz, Österreich und Slowenien. Südwärts, jenseits der weiten, fruchtbaren Nordebene, erstrecken sich die Apenninen von den Alpen im Nordwesten bis zur "Stiefelspitze" nach Kalabrien und bilden das Rückgrat der Halbinsel.

Einen ganz eigenen Charakter weisen die Inseln Sizilien im Süden und Sardinien im Westen auf. Die westlichen und zentralen Alpen erreichen mit dem Mont Blanc an der französischen Grenze und dem Mont Rosa (4634 m) an der Schweizer Grenze ihre höchsten Erhebungen. Die schönen norditalienischen Alpenrandseen wie der Lago Magiore, der Comer See, Iseo- und Gardasee entstanden, als das Wasser der geschmolzenen Gletscher die Täler des Alpenvorlandes füllte. Nordöstlich des Gardasees erheben sich die zerklüfteten Kalksteingipfel der Dolomiten als Teil der Ostalpen bei Marmolada bis zu einer Höhe von 3342 m.

Die Böden der norditalienischen Ebene (Schwemmland) sind sehr fruchtbar. Dieser Landstrich ist mehr als 320 km lang und bis zu 200 km breit. Über die Hälfte des Gebietes durchzieht der Po. Der ausgedehnte Gebirgsrücken der Appeninen schließt an die westlich vorgelagerten Ligurischen Alpen an und reicht bis zur Nordwestküste der italienischen Riviera, schwenkt in einem Bogen über die Halbinsel und erreicht seinen höchsten Punkt im zerklüfteten Kalkmassiv des Gran Sasso d'Italia nordöstlich von Rom.

Auf der Westseite durchfließen der Arno und der Tiber die anschließende Beckenlandschaft. Im Osten formen zahlreiche Flüsse eine Landschaft parallel verlaufender Bergrücken und Täler, die auf eine schmale Küstenebene hin zulaufen. Südöstlich richtet sich die Kalktafel Apuliens mit dem Kalksporn des Monte Gargano auf. Tief im Süden trennt der Golf von Taranto den "Absatz" von der "Zehenspitze" des italienischen "Stiefels". Auf der gegenüberliegenden Seite der Straße von Messina liegt Sizilien, die größte Insel des Mittelmeers. Die Landschaft ist gebirgig und die höchsten Erhebungen liegen im Norden. Die Ostseite beherrscht der aktive Vulkan Ätna. Das Gebiet ist aufgrund der Lage Italiens zwischen der eurasischen und afrikanischen tektonischen Platte erdbebengefährdet. Weitere Vulkane der Region sind der Stromboli und der Vulcano auf den Liparischen Inseln nördlich von Sizilien sowie der Vesuv bei Neapel, dessen Ausbruch im Jahr 79 vor Christi die Stadt Pompejy völlig zerstörte.

Geographische Lage:
• Zwischen 47° 05' und 35° 47' nördl. Breite sowie 6° 33' und 18° 31' östl. Länge

Geographische Merkmale:
• Höchster Berg: Mont Blanc 4807 m
• Längster Fluß: Po 620 km
• Größter See: Gardasee 370 km²
 
 
Geographie Schweiz:
Die Schweiz grenzt im Westen an Frankreich, im Norden an Deutschland, im Osten an Österreich und das Fürstentum Liechtenstein und im Süden an Italien. Das Land gliedert sich in drei Großlandschaften: die Schweizer Alpen, das hügelige Schweizer Mittelland, das vom Bodensee bis zum Genfer See reicht, und dem Schweizer Jura, ein rauhes, langgestrecktes Faltengebirge. In der Schweiz liegen die höchsten Berge Europas.

Trotz des hohen Anteils des Landes an Hochgebirge sind 43% Wiesen und Weiden. Die Milch- und Viehwirtschaft spielt eine dementsprechend wichtige Rolle. Die höchsten Berge sind die Dufourspitze im Monte-Rosa-Massiv (4634 m) an der italienischen Grenze, der Dom (4545 m), das Weißhorn (4507 m) und das Matterhorn (4477 m). Die beliebtesten Urlaubsgebiete sind das Engadin, das Berner Oberland, das Gebiet um den Vierwaldstätter See, das Wallis und das Tessin.

Geographische Lage:
Ausdehnung: 220 km N-S und 350 km W-O

Geographische Merkmale:
• Höchster Berg: Dufourspitze im Monte-Rosa-Massiv 4634 m
• Längster Fluß: Rhein - insgesamt 1.300 km
• Größter See: Genfer See 347,0 km²
 
© Jörg Jahn • post@world-pictures.de