Home
Allgäu-Durchquerung
Alpenüberquerung I
Alpenüberquerung II
Alpenüberquerung III
Alpine Ausbildungswoche
Dolomiten-Durchquerung I
Dolomiten-Durchquerung II
Höhenweg um Zermatt
Kilimanjaro 5895 Meter
Nepal Khumbu Everest
Tauern Haute Route
Tour du Mont Blanc
Werben auf W.P.
Über mich
Links
Kontakt
Impressum
 
Empfehlung
ski-outdoor-shop.de
  HolidayCheck
   
Frankreich - Italien - Schweiz 2004 • Tour du Mont Blanc
 
Der Tank ist voll, der Rucksack gepackt und der Ausdruck vom Routenplaner liegt im Handschuhfach. Er ist da, der 14.08.2004 - meine Tour du Mont Blanc beginnt um 7.30 Uhr mit der Abfahrt nach Chamonix.

Ich hol schnell noch meinen Tourenpartner vom "World Pictures extreme - Team" Peter ab und schon sind wir auf der A9 Richtung Nürnberg. Um 9.00 Uhr sind wir pünktlich wie ausgemacht in Nürnberg um noch zwei TMB Bezwinger an Bord zu holen. Siegfried und Heinz werden uns eine Woche lang am Mont Blanc begleiten.

So, nun werden wir mal die 950 KM Richtung Chamonix langsam abknappern. Auf der A6 angekommen, müssen wir allerdings die Strecke erst einmal mühsam im Regen abnagen. Es regnet in strömen, teilweise muss ich mit Scheibenwischerstufe zwei fahren, wenn ich noch etwas sehen möchte. Endlos fahren wir den längsten Teil der Strecke in Deutschland.

14.00 Uhr, wir passieren die Grenze zur Schweiz. Zuvor musste ich mir allerdings noch eine Vignette für die Autobahn besorgen. Diese kann man in der Schweiz immer nur für ein Jahr kaufen und kostet schlappe 27,00 Euro. Vignettenaufkleber drauf und schon kann man in der Schweiz auf die Autobahn fahren. Unglaublich da frage ich mich immer wieder, wieso wir uns in Deutschland mit der Maut so blöde anstellen?

15.00 Uhr wir fahren durch Bern. Bis zur französischen Grenze ist es nun nicht mehr weit. Nach einer Stunde kommen wir am Genfer See vorbei. Dieser liegt wirklich herrlich, kein Wunder, dass sich Herr Schuhmacher hier niedergelassen hat.

Kurz vor Frankreich verlassen wir die Autobahn. Das lange geradeaus fahren hat ein Ende. Wir müssen über einen Pass nach Frankreich. Wir fahren unendlich lange bergauf. Oben am Pass angekommen bietet sich uns ein herrlicher Ausblick. Von hier aus sieht man die ersten Ausläufer des Mont Blanc Massives. Nach der langen Fahrt ist das eine richtige Wohltat.

Nur noch den Berg runter und schon sind wir da! Chamonix hat uns um 17.30 Uhr in den Armen. Nach solch langen Fahrten bin ich immer wieder froh, wenn man gesund am Ziel angekommen ist!

Nun können wir den Abend in Chamonix, im Hotel El Paso, noch einmal in aller Ruhe genießen, bis wir dann am nächsten Tag zur Tour du Mont Blanc aufbrechen.
 
© Jörg Jahn • post@world-pictures.de